Der Kernprozess

Die Erbringung der Dienstleistung “Erziehung, Bildung und Betreuung” ist der Kernprozess der Arbeit unseres Kinderhauses.

Die aktive Mitwirkung der Eltern und Kinder trägt maßgeblich zum Ergebnis dieser Dienstleistung bei. Folgende Maßnahmen dienen dazu, diesen Dialog so intensiv wie möglich zu gestalten:

  • Wir nehmen uns Zeit für ein ausführliches Aufnahmegespräch, in dem gegenseitige Erwartungen abgeklärt und Betreuungszeiten festgelegt werden.
  • Im Einführungselternabend erhalten die Eltern detaillierte Informationen über die Arbeitsweise des Kinderhauses.
  • Am Schnupper-Nachmittag erhalten die Eltern und Kinder die Möglichkeit den Gruppenraum und die neuen Bezugspersonen in einer entspannten Atmosphäre kennen zu lernen.
  • Informationen über die Entwicklung und Situation des Kindes können die Eltern im Eingangsgespräch an die Erzieherin weitergeben. Ebenso werden hier gegenseitige Erwartungen abgeklärt.
  • Für die Eingewöhnungszeit nehmen wir uns mindestens zwei Wochen Zeit - sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten. Wichtig für die Eltern: Bitte planen Sie in dieser Zeit eine kürzere Betreuungszeit für Ihr Kind ein!
  • Wir beobachten die Gesamtgruppe intensiv, um die sozialen Veränderungen in der Gruppe zu erfassen. (Soziogramm!)
  • Wir beobachten die Kinder regelmäßig, dabei unterstützen uns folgende Beobachtungsbögen: Perik-, Seldak- und Sismikbogen und ein einrichtungseigener Beobachtungsbogen. Dies sichert jedem Kind die Aufmerksamkeit, die es benötigt, um entwicklungs- und altersgemäß gefördert werden zu können.
  • Wir führen jährliche Entwicklungsgespräche mit den Eltern durch, damit der kontinuierliche Informationsfluss zwischen Kinderhaus und Familie sichergestellt ist.
  • Beobachtet die Erzieherin Entwicklungsauffälligkeiten werden mit den Eltern Fördermaßnahmen besprochen, auf Wunsch werden auch konkrete Maßnamen von uns eingeleitet.
  • Tür- und Angelgespräche finden täglich statt, damit ein stetiger Austausch stattfindet
  • Ein Abschlussgespräch findet am Ende der Kinderhauszeit statt.
  • Wir führen jährlich eine Elternbefragung durch. Wir nehmen Kritik ernst und nutzen sie zur Reflexion unserer Arbeit.